SITEMAP

photos.eisenbach.at travel the world

Kompass - ein Partner von photos.eisenbach.at

home | wanderungen | schitouren | reisen | the best of | links | checkliste | agb

deutsch english 

 

Hoher Sonnblick
Gletscherpraktikum

Werben Sie auf photos.eisenbach.at

             

Hoher Sonnblick (Rauriser Sonnblick, Salzburg)

Anreise: A10 Ausfahrt Bischofshofen, B311 bis Taxenbach und weiter auf Landesstraßen nach Rauris & zum Parkplatz Kolm-Saigurn (Maut).
Höhenunterschied:
 1500 Höhenmeter
Gehzeit:  5-7 Stunden (Aufstieg), 1-2 Stunden Abfahrt
Schwierigkeit:
leicht über Gletscher, mäßig-schwer über gratnahen Aufstieg.

   

zu den Bildern

SONNBLICK SKITOUR - Bilder von der klassischen Sonnblick Skitour vom Kolm-Saigurn zum Rauriser Sonnblick
   

zu den Bildern

BILDER VOM SONNBLICK SOMMERAUFSTIEG  

zu den Bildern

BILDER VON DER HOCHARN-SONNBLICK TOUR

  

   Sonnblick-Webcam vom Kärntner Energieunternehmen Kelag
 
Blick vom Sonnblick Observatorium zum Großglockner (höchster Berg Österreichs). Im Vordergrund ist der 1886 gebaute Windturm des alten Observatoriums zu sehen.

Andere Webcams am Sonnblick Observatorium:

Blick zum Wurtenkees
(Skigebiet Mölltaler Gletscher)

Blick ins Rauriser Tal

  provided by kelag Sonnblick-Wetter

 

Wieder einmal hat es mich zum Sonnblick verschlagen, doch diesmal im Winter im Rahmen einer Uni Lehrveranstaltung. Beim so genannten Gletscherpraktikum werden über das gesamte Fleißkees und das Goldbergkees verteilt Schneeprofile gegraben um so eine Massenbilanz der Winterschneefälle aufstellen zu können. Diese Massenbilanzmessungen sind äußerst wichtig um die Änderung der Gletschermasse festzustellen, die ja - wie allgemein bekannt - in den letzten Jahren kontinuierlich abnimmt.

Die Gletschermessungen im Mai sollen feststellen, wie hoch der Massenzuwachs der Gletscher im Winter war (in Form von Neuschnee). Dazu werden Schneeprofile gegraben und der Wassergehalt der einzelnen Schneeschichten bestimmt (über das Gewicht des Schnees). Weiters werden Sondierungen vorgenommen um weitere Informationen über die Schneetiefe zu bekommen. Die Messungen finden deshalb Anfang Mai statt, weil man annimmt, dass im Mai die Schneedecke am mächtigsten ist.

Bei den Herbstmessungen, wo der Gletscher ausgeapert ist, wird die Längenänderung des Gletschers bestimmt. Mittels Markierungen, die man im letzten Jahr aufgestellt hat, kann man herausfinden, wie weit sich der Gletscher seit dem letzten Jahr zurückgezogen hat.

Die Gletschermessungen am Sonnblick und am Wurtenkees (Mölltaler Gletscher) werden seit nun schon 20 Jahren von der Klimaabteilung der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) und des Institutes für Meteorologie und Physik an der Universität für Bodenkultur in Wien (BOKU Wien) durchgeführt. Auf den folgenden Seiten bekommen sie einen Eindruck von den Massenbilanzmessungen am Sonnblick und ein paar Bilder vom Sonnblick Observatorium geboten.

 

der Sonnblickverein


Der Sonnblickverein ist der alleinige Erhalter des einzigartigen Gipfelobservatoriums. Unterstützen Sie den Erhalt dieser einmaligen Wetterwarte indem Sie Mitglied werden!

http://www.zamg.ac.at/sonnblickverein/
    

 


   

  BACK TO SCHITOUREN

zu den Bildern    ZU DEN BILDERN  

 

pervan.de

Bitte bewerte diese Webpage bei pervan.de

 

(c) stefan eisenbach | http://photos.eisenbach.at | stefan [at] eisenbach.at