SITEMAP

photos.eisenbach.at travel the world

Kompass - ein Partner von photos.eisenbach.at

home | wanderungen | schitouren | reisen | the best of | links | checkliste | agb

deutsch english 

 

Rund um den Gosaukaumm

Traveller Club Austria (TCA) - Beratungsverein für Fernreisende und Globetrotter

Traveller Club Austria - Unterstützung bei Reisen, Trekkingtouren und Outdoor-Abenteuern!

   

Rund um den Gosaukamm (Salzbg., Oberösterr., Stmk.)

Anreise: von Abtenau oder Hallstadt auf der L166 nach Gosau. Von dort führt eine Straße zum Gosausee (gut beschildert). Parkplätze entlang der Straße kurz vor erreichen der Seilbahnstation.
Gehzeit:
8-10 Stunden
Höhenunterschied:
Gosausee-Steiglpass 1100m, Stuhlalm-Gr.Donnerkogel 600m
Schwierigkeit: leicht, außer der (umgehbare) Streckenabschnitt Stuhlalm - Gr.Donnerkogel mittel-schwierig (teilw. versicherter Steig).

      

   Ausrüstung:  Höhenprofil:

 

 

 


An der Route gibt es nicht sehr viele Quellen, daher an große Trinkwasservorräte
denken. Hüttenschlafsack für Nächtigung. Unsichere Bergsteiger benötigen für den Steig auf den Großen Donnerkogel via Steinriesenkogel ein Klettersteigset. Ansonsten ist der Steig auch ohne Sicherung zu machen.  

 
 

Für größere Dartstellung bitte auf die Graphik klicken.

  >>> Gesamtcheckliste für alle Outdoor-Reisen <<<

 

Austrianmap

Für Landkarte siehe www.austrianmap.at
   
Stichwort:
GOSAUKAMM

 

Die Umrundung des Gosaukammes ist wohl eine der schönsten Wanderungen in Österreich. Der Weg ist nicht anspruchsvoll und trotzdem bieten zahllose grandiose Ausblicke ein unvergleichliches Bergerlebnis. Die Umrundung ist durchaus in einem Tag zu schaffen - vor allem wenn man mit der Seilbahn auf die Zwieselalm fährt. Wer die Umrundung von hier aus startet hat auch die steilsten (und eventuell für Ungeübte auch schwierigsten) Wegabschnitte im Aufstieg (Durchgangscharte und Steiglpass). Wer sich Zeit lassen will, dem empfehle ich eine Übernachtung auf der Stuhlalm (zwei Hütten) oder auf der große Hofpürglhütte, welche am halben Weg liegt. Es empfiehlt sich auf jeden Fall die Hüttenplätze rechzeitig vorzureservieren (ÖAV Hofpürglhütte 06453/8304, ÖAV Theodor-Körner-Hütte auf der Stuhlalm 0664/9166303, Stuhlalm 06463/8416).

Auch für Bergsteiger bietet diese Runde ein paar Schmankerln. Gipfel wie der Angerstein, der Mandlkogel oder Steiglkogel (unmarkiert vom Steiglpass) können mit Abstechern vom Weg aus erreicht werden. Besonders schön lässt sich eine Überschreitung des Großen Donnerkogels (2054m) einbeziehen. Hierfür steigt man von der Stuhlalm zum Strichkogel auf. Von dort aus beginnt ein schmaler Steig der einem über den Steinriesenkogel (2008m) zum Großen Donnerkogel führt. Der Weg ist an den schwierigsten Stellen mit einem Stahlseil gesichert. Für manche ungesicherten Passagen benötigt man aber trotzdem eine gesunde Portion an Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Im Prinzip ist der Weg aber technisch nicht schwierig und er sollte für jeden Bergsteiger, der sich regelmäßig in den Bergen aufhält kein größeres Problem darstellen.

Wer mehr Anspruchsvolleres benötigt, dem empfehle ich den Klettersteig von der Zwieselalm auf den Großen Donnerkogel (400HM; B,C bis D; 2,5h). Für diesen Klettersteig sind sowohl Ausdauer als auch technisches Können von Nöten. Leider ist auch dieser Steig an schönen Tagen überlaufen. 
   



Am Weg nach Gosau. Der Traunstein erwacht mit den ersten Sonnenstrahlen.
 


Morgennebel am Gosausee, dem Ausgangspunkt der Rundwanderung.
 


Blick von der Seeklausalm zum See. So früh am Morgen kann man zum Glück noch die Ruhe ohne Touristenströme genießen.
 


Grandiose Ausblicke am Steiglweg.
 


Immer wieder eröffnet sich der Blick zum Gosaugletscher am Dachstein.
 


Rast bei einer kleinen Kapelle zum Gedenken an abgestürzte Bergkameraden (und vor allem auch an Bergkameradinnen).
 


Weiter am Weg zum Pass.
 


Nach ungefähr 3 Stunden Gehzeit erreicht man schließlich den Steiglpass und erstmals kann man die gewaltigen Felsen der Bischofsmütze bewundern.
 

  BACK TO WANDERUNGEN

  NEXT PAGE >  

 

pervan.de

Bitte bewerte diese Webpage bei pervan.de

 

(c) stefan eisenbach | http://photos.eisenbach.at | stefan [at] eisenbach.at